Todesopfer Nummer 63

Eine 79-jährige Frau aus Neuss mit Vorerkrankungen ist in Verbindung mit der Erkrankung an Covid-19 verstorben. Damit ist, so gab es die Kreisverwaltung gerade bekannt, die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 63 gestiegen. Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 952 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 67 zur Behandlung in einem Krankenhaus. Von den derzeit Infizierten wohnen 413 in Neuss, 124 in Grevenbroich, 112 in Dormagen (Vortag 126), 91 in Kaarst, 81 in Meerbusch, 64 in Rommerskirchen (Vortag 63), 40 in Jüchen und 27 in Korschenbroich. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW liegt aktuell für das Kreisgebiet bei 134,2. Zurzeit sind 3.594 Personen als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreisgesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt (Zuständigkeit nach Wohnsitz) in Quarantäne gesetzt. (md/-oli)

 

Inzidenzwert bei 126,6

Ein 70- und ein 80-jähriger Mann – beide aus Neuss – sind in Verbindung mit der Erkrankung an Covid-19 verstorben. Das gab der Rhein-Kreis Neuss eben bekannt. Damit ist die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 62 gestiegen. Im Kreisgebiet ist aktuell bei 994 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 65 zur Behandlung in einem Krankenhaus. Von den derzeit mit dem Virus infizierten Personen wohnen 440 in Neuss, 129 in Grevenbroich, 126 in Dormagen, 89 in Kaarst, 81 in Meerbusch, 63 in Rommerskirchen, 39 in Jüchen und 27 in Korschenbroich. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des LZG Nordrhein-Westfalen liegt aktuell für den Rhein-Kreis Neuss bei 126,6. Zurzeit sind kreisweit 3.511 Personen als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreisgesundheitsamtes in Quarantäne. (md/-oli)

Inzidenzwert bei 119,3

Eine 60-jährige Frau aus Dormagen, eine 85-jährige Frau aus Jüchen, ein 70-jähriger Mann aus Kaarst, eine 88-jährige Frau aus Neuss und ein 90-jähriger Mann aus Rommerskirchen sind in Verbindung mit der Erkrankung an Covid-19 verstorben. Das gab die Kreisverwaltung gerade bekannt. Damit ist die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 60 gestiegen. Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 1.020 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 64 zur Behandlung in einem Krankenhaus. Von den derzeit mit dem SARS-CoV2 infizierten Personen wohnen 453 in Neuss, jeweils 134 in Dormagen und Grevenbroich, 91 in Kaarst, 79 in Meerbusch, 67 in Rommerskirchen, 38 in Jüchen und 24 in Korschenbroich. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW liegt aktuell für das Kreisgebiet bei 119,3 (am vergangenen Freitag waren es 137,5). Zurzeit sind 3.394 Personen als begründete Verdachtsfälle in Quarantäne gesetzt. (md/-oli)