Rohrbruch im TopWest: kein Frischwasser

Bei Arbeiten am Wassernetz an der Hamburger Straße im Einkaufs- und Gewerbepark TopWest hat heute gegen 9.15 Uhr ein Bagger eine Wasserleitung getroffen und beschädigt. Hierbei kam es zu einem Wasserrohrbruch und einer Überflutung von Teilen des Gehweges und des Straßenbereichs. Die Bereitschaft der evd ist vor Ort. Das Wasser im Bereich des Gewerbegebietes Hamburger Straße muss bis voraussichtlich heute Abend komplett abgedreht werden. Ab etwa 12 Uhr wird im Bereich der Shell-Tankstelle (Hamburger Straße 2) ein Wasserwagen für eine Notversorgung zur Verfügung stehen. An dem Wasserwagen können sich Betroffene Wasser holen. Es wird – bis die Arbeiten vor Ort abgeschlossen sind und die Sperrung der Wasserleitung aufgehoben werden kann – kein Wasser in diesem Bereich durch die Leitungen kommen.

Polizei und Feuerwehr sind vor Ort und haben die Kreuzung abgesperrt. Die Sperrung dauert vermutlich bis heute Nachmittag an. Die energieversorgung dormagen (evd) weist darauf hin, dass es vereinzelt zu Trübungen des Trinkwassers kommen kann. Diese sind laut evd aber nicht gesundheitlich bedenklich. Zudem kommt es zu Druckschwankungen im Trinkwassernetz im Bereich von TopWest, was dazu führen kann, dass zeitweise kein oder weniger Wasser zur Verfügung steht. Die evd arbeitet schon an einer Lösung des Problems. Der Bagger, der die Wasserleitung traf, war von einer externen Firma, nicht von der evd beauftragt. (md/-oli)

Fünf weitere Todesopfer

Eine 76-jährige und eine 83-jährige Frau aus Kaarst, ein 70-jähriger Mann aus Jüchen, ein 84-jähriger Mann aus Meerbusch und ein 65-jähriger Mann aus Neuss sind in Verbindung mit einer Erkrankung an Covid-19 verstorben. Damit ist die Zahl der Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss auf 609 gestiegen. Im Kreisgebiet ist aktuell bei 2.264 Personen (Vortag 2.192) eine Infektion mit dem Corona-Virus nachgewiesen. In Dormagen gibt es  252 Infizierte (246), in Rommerskirchen sind es 69 (55). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt für den Rhein-Kreis bei 345,6 (307,3). (md/-oli)

Autofahrerin gesucht

Die Polizei sucht nach einer Frau, die am vergangenen Samstag, 13. August, gegen 9.45 Uhr mit ihrem Pkw auf der B477 (Höhe Dahlienweg) in Gohr unterwegs war und einem Kind ihre Hilfe angeboten hat. Möglicherweise kann die Frau zu einer Sachverhaltsklärung beitragen. Die Kripo bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer kennt die Frau oder kann Angaben zum Aufenthaltsort der Gesuchten machen? Hinweise an das Kriminalkommissariat 25 unter Tel. 02131/300-0. (md/-oli)