TSV-Heimspiel abgesagt

Die Zweitliga-Handballer des TSV Bayer Dormagen haben ihr Heimspiel gegen den TV Großwallstadt, das heute um 19.30 Uhr im Sportcenter angepfiffen werden sollte, kurzfristig abgesagt. Der Verein gab dafür „Krankheitsgründe“ an. Zuvor war bekannt geworden, dass Rückraumspieler André Meuser wegen seiner im Training erlittenen Daumenverletzung bis zum Jahresende ausfallen wird. Kreisläufer Aron Seesing ist weiter erkrankt, Linksaußen Jaka Zurga angeschlagen. Langzeitverletzt sind ohnehin schon Ola Klimpke, Artur Karvatski und Florian Träger. Auch das für morgen auf dem Weihnachtstreff vor dem Historischen Rathaus geplante Weihnachtssingen der „Wiesel“ inklusive Sponsorentreff fällt aus. (-oli)

Da Capo: Tickets für Jubiläumskonzerte

Der Chor „Da Capo“, der im Jahr 1983 mit dem Namenszusatz „Junger Chor St. Katharina Hackenbroich“ gegründet wurde, wird 2023 stolze 40 Jahre alt. Das wird mit zwei großen Jubiläumskonzerten am Samstag, 6. Mai 2023, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 7. Mai 2023, um 17.30 Uhr gefeiert. Unter der Leitung von Horst Herbertz und Carsten Wüster werden dann diverse „Fundstücke“ zu hören sein. Der Verkauf der Eintrittskarten beginnt am Freitag, 16. Dezember. Tickets gibt es ab dem 16. Dezember in der City-Buchhandlung, Tel. 02133/47 00 14, und per E-Mail an karten@chorhaus-dormagen.de.

Der Rheinische Anzeiger ist seit zwei Jahrzehnten ständiger Medienpartner von „Da Capo“ und seit zehn Jahren ständiger Medienparter des Chorhauses St. Michael Dormagen, unter dessen Dach „Da Capo“ ein modernes Angebot für Sängerinnen und Sänger im Alter von 30 bis etwa 60 Jahren ist. Weitere Informationen zum Chorhaus und seinen Gruppierungen gibt es online auf www.chorhaus-dormagen.de. Übrigens: Die adventliche Stunde bei Kerzenschein, die „Da Capo“ am kommenden Freitagabend in der Kirche St. Katharina unter dem Titel „Wait for the lord“ anbietet, ist seit vergangenen Sonntag ausverkauft. (-oli)

Nikolausumzug ab Marktplatz

Am Montag, 5. Dezember, steht – einmal mehr einen Tag zu früh – der Nikolausumzug durch die Dormagener Innenstadt an. Seit 2011 sorgen die Ortsgruppe Dormagen des Deutschen Kinderschutzbundes und das Stadtmarketing dafür, dass die bunten, gebastelten Laternen auch nach dem Martinsfest noch einmal zum Einsatz kommen. Die Teilnehmer treffen sich um 17 Uhr auf dem Marktplatz an der Römerstraße. Von dort aus setzt sich der leuchtende Zug unter Begleitung durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr um 17.15 Uhr in Bewegung. Alle Kindergarten- und Grundschulkinder sind dazu eingeladen, mit ihren Laternen mit bis vor das Historische Rathaus zu ziehen. Dort wird der Nikolaus mit den Kindern singen und sie mit einer Tüte voll süßer Leckereien und kleiner Überraschungen belohnen, die er mit dem Kinderschutzbund verteilt. (md/-oli)