Inzidenzwert runter auf 118

Zwei 70-jährige Neusser – ein Mann und eine Frau – sowie ein 62-jähriger Mann aus Jüchen sind in Verbindung mit der Erkrankung an Covid-19 verstorben. Das gab der Rhein-Kreis Neuss gerade bekannt. Damit ist die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 72 gestiegen. Im Kreisgebiet ist aktuell bei 862 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 66 zur Behandlung in einem Krankenhaus. Von den derzeit mit dem Virus infizierten Personen wohnen 366 in Neuss, 109 in Grevenbroich, 105 in Dormagen, 84 in Meerbusch, 74 in Kaarst, 58 in Rommerskirchen, 34 in Jüchen und 32 in Korschenbroich. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Landeszentrums Gesundheit NRW liegt aktuell für den Rhein-Kreis Neuss bei exakt 118 (gestern 129,9; vorgestern 136,4). Zurzeit sind 3.465 Personen als begründete Verdachtsfälle in Quarantäne. (md/-oli)

 

Villa Purzelbaum: Eine Gruppe in Quarantäne

Ein 70-jähriger Mann aus Kaarst, ein 80-jähriger Mann aus Rommerskirchen sowie eine 84-jährige Frau aus Neuss sind in Verbindung mit einer Erkrankung an Covid-19 verstorben. Damit ist die Zahl der Todesopfer, das gab der Rhein-Kreis Neuss gerade bekannt, auf 69 gestiegen. Kreisweit ist aktuell bei 902 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 67 zur Behandlung in einem Krankenhaus. Von den derzeit Infizierten wohnen 380 in Neuss, 117 in Grevenbroich, 115 in Dormagen, 85 in Kaarst, 80 in Meerbusch, 57 in Rommerskirchen, 36 in Jüchen und 32 in Korschenbroich. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des LZG NRW liegt aktuell für den Rhein-Kreis Neuss bei 129,9 (Vortag 136,4). Zurzeit sind 3.284 Personen als begründete Verdachtsfälle in Quarantäne gesetzt. In der Großtagespflege „Villa Purzelbaum“ am Höhenberg in Dormagen müssen die Kinder einer Gruppe sowie drei Mitarbeiter in Quarantäne, da ein Kind mit dem Coronavirus infiziert ist. (md/-oli)

 

115 Infizierte in Dormagen

Drei Frauen aus Neuss im Alter von 92, 88 und 83 Jahren sind in Verbindung mit der Erkrankung an Covid-19 verstorben. Damit ist die Zahl der Todesopfer, das gab die Verwaltung des Rhein-Kreis Neuss gerade bekannt, auf 66 gestiegen. Im Kreisgebiet ist aktuell bei 924 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 67 zur Behandlung in einem Krankenhaus. Von den derzeit mit dem Virus infizierten Personen wohnen 398 in Neuss, 122 in Grevenbroich, 115 in Dormagen (Vortag 112), 88 in Kaarst, 75 in Meerbusch, 60 in Rommerskirchen (Vortag 64), 39 in Jüchen und 27 in Korschenbroich. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Landeszentrums Gesundheit NRW liegt aktuell für den Rhein-Kreis Neuss bei 136,4 (Vortag 134,2). Zurzeit sind 3.371 Personen als begründete Verdachtsfälle in Quarantäne gesetzt. (md/-oli)